zurück zur Übersicht

Dorfansichten Balzers

Dorfansichten Balzers (2020) CHF 1.00 Mühle MiNr. 1989 - Sondermarke postfrisch **
   (0)
220.10.01
CHF 2.25

Die Fortsetzung der Serie mit Dorfansichten aller Gemeinden des Liechtensteiner Oberlandes führt in dieser Ausgabe nach Balzers. Die südlichste Gemeinde des Fürstentums zählt rund 4'700 Einwohner und eine Fläche von knapp 20 Quadratkilometer. Die im 12er-Bogen gedruckten Briefmarken zeigen schwarzweiss gehaltene Fotografien von Gebäuden, eingebettet in die farbig abgestufte Kulisse einer im Hintergrund liegenden Landschaft. Die heutige «Mühle» (Wertstufe CHF 1.00) in Balzers wurde 1837 als Erweiterungsbau einer bereits bestehenden Mühle errichtet.

 

Sie war das erste Anwesen, das 1918 mit selber produzierter Elektrizität versorgt wurde. Das Gebäude wurde 1992 durch die Fürstliche Regierung unter Schutz gestellt und in den folgenden zwei Jahren renoviert. Seit 1994 ist die Mühle wieder in Betrieb und setzt heute auf eine biologische Produktion. «Mäls» (Wertstufe CHF 1.80) ist ein zur Gemeinde Balzers gehörender früherer Weiler und heutiger Dorfteil, der seit dem frühen 20. Jahrhundert mit dem Ortsteil Balzers zusammengewachsen ist. Erste Siedlungsspuren auf Mälsner Gebiet stammen aus dem dritten Jahrhundert nach Christus. Sein ältester Dorfteil dürfte der Bereich um den mittelalterlichen Wohnturm und die Kapelle St. Peter sein, welche im Fokus der zweiten Sondermarke stehen.

Auflage
42000
Ausgabe
3 2020
Blattformat
208 x 146 mm
Druckerei
Cartor Security Printing, Meaucé
Entwurf
Karin Beck-Söllner, Planken
Jahr
2020
Markenformat
48 x 34.5 mm
Michel-Nummer
1989
Nominale
CHF 1.00
Zähnung
13 ¼ x 13 ¼
Artikeltyp
Einzelmarke
Erhaltung
postfrisch
Motiv
Mühle
Druck
Offset 4-farbig CMYK
Veredelung
Hochprägung
Klebeart
gummiert
Papier
gummed
Keine Bewertungen vorhanden.
Gesamtbewertung

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an, um diese Funktionalität nutzen zu können.
Anmelden

Weitere Produkte

Weitere Themen