zurück zur Übersicht

SEPAC - Alte Landkarten

SEPAC - Alte Landkarten (2021) Sondermarke MiNr. 2015 - Briefumschlag - C5
   (0)
221.07.58
CHF 1.00

Die Sondermarke «Karte des oberen Rheintales» (Wertstufe CHF 1.50) ist der Beitrag Liechtensteins an die diesjährigen SEPAC-Marken. In diesem Zusammenschluss geben dreizehn kleine Postgesellschaften Europas jedes Jahr ein Wertzeichen zu einem gemeinsamen Thema heraus. 2021 sind es alte Landkarten.

Beim ausgewählten Motiv handelt es sich um eine der ältesten bekannten Karten des oberen Rheintals. Sie wurde um 1620 vermutlich vom Schweizer Kartografen und Ingenieur Hans Conrad Gyger (1599-1674) gefertigt. Die aquarellierte Federzeichnung zeigt das Einzugsgebiet des Rheins zwischen den Schweizer Orten Altstätten und Bad Ragaz mit den damals vorhandenen Burgen und Schlössern. Ein grosses Dankeschön gilt hier dem Staatsarchiv des Kantons St. Gallen, das uns die Karte zur Verfügung gestellt hat.

Die Geschichte der Kartografie umfasst alle Zeitalter, kulturellen Räume sowie Reproduktions- und Druckverfahren. Heute geht man davon aus, dass Karten bereits in einem frühen Stadium der Menschheit entstanden sind. Mit dem Anwachsen der geografischen Kenntnisse immer grösserer Teile der Welt, der Verbreitung des Buchdrucks und dem Aufkommen eines gebildeten Bürgertums entstand in der frühen Neuzeit das Bedürfnis, Karten aller Gegenden in vereinheitlichter Bearbeitung herauszugeben.

Ausgabe
2 2021
Jahr
2021
Michel-Nummer
2015
Artikeltyp
Ersttagsbrief
Erhaltung
Briefumschlag - C6
Keine Bewertungen vorhanden.
Gesamtbewertung

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an, um diese Funktionalität nutzen zu können.
Anmelden

Weitere Produkte

Weitere Themen