Logo

Ausgaben

100 Jahre direktes Wahlrecht

100 Jahre direktes Wahlrecht
Taxwert CHF 1.00
Motiv 100 Jahre direktes Wahlrecht

Vor einem Jahrhundert führte das Land Liechtenstein das direkte Wahlrecht ein. Bis 1918 standen dem Land mit den Landesverwesern ausländische Regierungschefs vor, und der Landtag, das Liechtensteiner Parlament, wurde durch indirekte Wahlen und Ernennungen durch den Landesfürsten besetzt. Auslöser für die Veränderungen war die aufkommende demokratische Gesinnung nach dem Ersten Weltkrieg. Das Volk forderte die Ausarbeitung einer demokratischen Verfassung, die Beteiligung an der Regierung sowie die direkte Wahl der Abgeordneten des Landtags. Mit der 1921 in Kraft gesetzten neuen Verfassung erhielt das Land die bis heute gültige Staatsform einer konstitutionellen Erbmonarchie auf demokratisch-parlamentarischer Grundlage. Seither können viele staatliche Funktionen nur ausgeübt werden, wenn verschiedene Staatsorgane zusammenwirken. Mit der Einführung des direkten Wahlsystems 1918 wurde aber nicht nur ein wichtiger Schritt in Richtung eines Ausbaus der politischen Volksrechte getan, auch der Parteienbildung wurden damit die Tore geöffnet.
Mit der Briefmarke «100 Jahre direktes Wahlrecht» (Wertstufe CHF 1.00) von Hans Peter Gassner erinnert die Philatelie Liechtenstein an dieses denkwürdige Jubiläum.

Technische Daten

Erscheinungsdatum
04. Juni 2018
Designer
Hans Peter Gassner, Vaduz
Marken Format
37.7 x 45 mm
Zähnung
13 ¼ x 13 ¾
Blattformat
146 x 208 mm
Druck
Offset 8-farbig
Royal Joh. Enschedé, Haarlem
Papier
PVA True White Briefmarkenpapier,
110 g/m2, gummiert
Im Shop anzeigen
Beratung und Kontakt
Nadine Nipp

Nadine Nipp

Sammlerservice

Tamara Lüthi

Tamara Lüthi

Sammlerservice

Liechtensteinischen Post AG
Philatelie Liechtenstein
Alte Zollstrasse 11
9494 Schaan
Liechtenstein

Telefon +423 399 44 66
E-Mail: philatelie@post.li

 

 

E-Mail Newsletter
Zurück zum Anfang springen