Logo

Ausgaben

Berühmte Figuren aus der klassischen Literatur

Till Eulenspiegel, Sherlock Holmes, Don Quijote, Hamlet, Robin Hood, Robinson Crusoe, Baron Münschhausen, Quasimodo
Taxwert CHF 1.00
Motiv Till Eulenspiegel, Sherlock Holmes, Don Quijote, Hamlet, Robin Hood, Robinson Crusoe, Baron Münschhausen, Quasimodo

Der Schweizer Grafiker, Maler, Cartoonist und Buchautor Oskar Weiss ist in Liechtenstein kein Unbekannter. Bereits 2005 schuf er die EUROPA-Marke zum Thema «Gastronomie», 2006 folgte «Musik /Berühmte Werke» und 2007 «Tempi und Temperament». In Anlehnung an die 2006er Serie, in der berühmte Musikwerke wie Mozarts «Zauberflöte» oder Gershwins «Rhapsody in Blue» auf heitere Art vorgestellt wurden, werden dieses Mal «Berühmte Figuren aus der klassischen Literatur» (Wertstufe CHF 1.00) präsentiert. Dabei handelt es sich um literarische Figuren, die vor allem eine jugendliche Leserschaft begeisterten und die ihre Berühmtheit auch grossartigen und aufwendigen Verfilmungen verdanken.

Der norddeutsche Schalksnarr «Till Eulenspiegel» erschien anonym bereits um das Jahr 1510/1512. Heutzutage ist er vor allem durch die Neubearbeitung durch Erich Kästner bekannt. Die Figur des «Lügenbarons von Münchhausen» geht auf Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen (1720–1797) zurück, der als humorvoller Geschichtenerzähler bekannt war. Bei «Robin Hood» handelt es sich um einen englischen Volkshelden aus dem 13. Jahrhundert, dessen Kampf gegen den Sheriff von Nottingham Stoff für zahllose Kinderbücher lieferte. Ebenfalls aus dem angelsächsischen Raum stammen der Meisterdetektiv «Sherlock Holmes» (ab 1887) des schottischen Autors Sir Arthur Conan Doyle sowie der schiffbrüchige «Robinson Crusoe» (1719) des Londoners Daniel Dafoe. «Hamlet» (1603), der tragische Held aus der gleichnamigen Tragödie von William Shakespeare ist eine der berühmtesten Rollen der Theaterwelt. Vom Spanier Miguel de Cervantes stammt «Don Quijote» (1605/1615), der «Ritter von der traurigen Gestalt », «Quasimodo» war der tragische Held aus dem Roman «Der Glöckner von Notre Dame» (1831) des französischen Schriftstellers Victor Hugo.

Technische Daten

Erscheinungsdatum
03. September 2012
Designer
Oskar Weiss, Muri b. Bern
Marken Format
38 x 29,13 mm
Zähnung
13 ¾ x 13 ¾
Blattformat
146 x 208 mm
Druck
4-farbig, Offset lithography Royal Joh. Enschedé, Haarlem
Papier
PAPIER 110 gm2 gummiertes Briefmarkenpapier
Beratung und Kontakt
Nadine Nipp

Nadine Nipp

Sammlerservice

Tamara Lüthi

Tamara Lüthi

Sammlerservice

Liechtensteinischen Post AG
Philatelie Liechtenstein
Alte Zollstrasse 11
9494 Schaan
Liechtenstein

Telefon +423 399 44 66
E-Mail: philatelie@post.li

 

 

E-Mail Newsletter
Zurück zum Anfang springen