Logo

Ausgaben

Gemeinschaftsmarke Deutschland-Liechtenstein

Pfälzer Hütte
Taxwert CHF 1.40
Motiv Pfälzer Hütte

Jedes Kind in Liechtenstein kennt die auf 2108 m ü. M. gelegene Pfälzerhütte, den Zielort erster schweisstreibender Schulausflüge in die Liechtensteiner Alpen. Für viele Einwohner des Landes gehört es zudem zur liebgewordenen Tradition, der aus rohem Bruchstein gebauten Raststation jedes Jahr während der Sommerferien oder an milden Herbsttagen mindestens einmal einen Besuch abzustatten. Wenige wissen aber, wie diese Berghütte überhaupt zu ihrem Namen kam.

Im Mai 1925 beschloss der «Verband der Pfälzischen Sektionen im Deutschen und Österreichischen Alpenverein» im Rätikon eine Hochgebirgshütte zu errichten. Als Standort wurde das Bettlerjoch gewählt, ein Bergsattel auf liechtensteinischem Boden zwischen Augstenberg und Naafkopf, an der Grenze zu Österreich und der Schweiz. Dieses Ansinnen wurde auch von der Regierung des Fürstentums Liechtenstein freudig begrüsst, die im April 1926 die Baugenehmigung erteilte. Am 5. August 1928 konnte die Pfälzerhütte nach einer Bauzeit von 113 Tagen feierlich eingeweiht werden. 1950, nachdem die Hütte über viele Jahre hinweg unbewohnt blieb und mehrmals geplündert wurde, kam sie in den Besitz des Liechtensteiner Alpenvereins LAV. Heutzutage ist die um ein Nebengebäude erweiterte Schutzhütte von Juni bis Oktober durchgehend bewirtschaftet.

Die Postgesellschaften Deutschlands und Liechtensteins führten einen Gestaltungswettbewerb für diese «Gemeinschaftsmarke Deutschland-Liechtenstein» durch. Gemeinschaftsmarken zwischen zwei befreundeten Ländern erfreuen sich nach wie vor grosser Beliebtheit, wird doch auf diese Weise das gute Einvernehmen zwischen zwei Staaten auf sympathische Weise dokumentiert. Die vorliegende Marke «Pfälzer Hütte» (Wertstufe CHF 1.40) wurde von Corinna Rogger aus Biberach (DE) gestaltet, die diesen Wettbewerb gewonnen hatte. Ihr Entwurf beruhte auf einem Foto des Liechtensteiners Meinrad Büchel, das ihr auf Anfrage vom Liechtensteiner Alpenverein LAV zur Verfügung gestellt worden war. Diese Marke wird gleichzeitig in Deutschland als 75-Cent-Briefmarke der Deutschen Post erscheinen.

Technische Daten

Erscheinungsdatum
14. Juni 2012
Designer
Corinna Rogger, Biberach
Marken Format
11,2 mm x 26,2 mm
Zähnung
13 ½ x 13 ¾
Blattformat
115 mm x 158 mm
Druck
5-farbiger Rollenoffsetdruck
Deutsche Bundesdruckerei GmbH
Papier
Gestrichenes, gummiertes
Briefmarkenpapier
Beratung und Kontakt
Nadine Nipp

Nadine Nipp

Sammlerservice

Tamara Lüthi

Tamara Lüthi

Sammlerservice

Liechtensteinischen Post AG
Philatelie Liechtenstein
Alte Zollstrasse 11
9494 Schaan
Liechtenstein

Telefon +423 399 44 66
E-Mail: philatelie@post.li

 

 

E-Mail Newsletter
Zurück zum Anfang springen