Logo

Ausgaben

Kulturgüter

Beigla
Taxwert CHF 1.10
Motiv Beigla

«Beigla» (Wertstufe CHF 1.10) sind Kerbhölzer, auf denen früher Anteile an Wald- und Weiderechten in bäuerlichen Alpgenossenschaften eingekerbt wurden. Solche hölzernen Rechtsdokumente waren bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts in der Liechtensteiner Berggemeinde Triesenberg in Gebrauch. Forscher gehen davon aus, dass der Begriff Beigla vom alemannischen Beiala (Einschnitt) abgeleitet wurde.

Der am besten erhaltene, nahezu vollständige Bund solcher Beigla dokumentiert die Anteilsverteilung an den Triesenberger Maiensässen Gross- und Chleistäg sowie Silum. Er umfasst 59 Hölzer unterschiedlicher Grösse, in die die jeweiligen Anteile eingekerbt sind: Eine durchgehende Kerbe entspricht einem Weideanteil, eine halbe Kerbe einem halben Anteil und ein Punkt einem Viertel eines Weideanteils.

Um die Hölzer den jeweiligen Besitzern zuzuordnen, wurden neben den Anteilen auch die entsprechenden Hauszeichen eingeschnitzt. Anschliessend wurden die Beigla an einer Schnur aufgereiht und meist in einer Lade in der Sakristei der Pfarrkirche aufbewahrt. Eigentumsveränderungen durften nur im Beisein von Pfarrer, Richtern, Kirchenpflegern und von Geschworenen sowie Alpvögten eingekerbt werden.

Technische Daten

Stempel Bild
Erscheinungsdatum
14. November 2022
Designer
Isabella Gassner, Diepoldsau
Marken Format
40 x 40.5 mm
Zähnung
14 x 13 ¼
Blattformat
208 x 146 mm
Druck
Offset 2-farbig + Stahlstich
Royal Joh. Enschedé, Haarlem
Papier
Truwhite PVA 110 g/m2, gummiert
Im Shop anzeigen
Beratung und Kontakt

Liechtensteinischen Post AG
Philatelie Liechtenstein
Alte Zollstrasse 11
9494 Schaan
Liechtenstein

Telefon +423 399 44 66
E-Mail: philatelie@post.li

 

 

Zurück zum Anfang springen