Logo

4. Briefmarkenausgabe 2017 der Philatelie Liechtenstein am 13. November 2017

WWF Rückkehrer

Die WWF-Sammlung ist mit einer Gesamtauflage von über einer Milliarde Briefmarken die grösste thematische Briefmarkensammlung der Welt. In ihrer aktuellen WWF-Ausgabe zeigt die Philatelie Liechtenstein vier Wildtierarten, die über lange Zeit als ausgerottet galten, zwischenzeitlich die Region aber wieder besiedeln: «Biber» (Wertstufe CHF 0.85), «Luchs» (Wertstufe CHF 1.00), «Wolf» (Wertstufe CHF 1.30) und «Storch» (Wertstufe CHF 1.50).
Der Biber ist seit 2008 zurück in Liechtenstein und vermehrt sich seither kontinuierlich. Er findet im Tal allerdings nur noch wenige naturnahe Gebiete, in welchen er seinen Lebensraum uneingeschränkt gestalten kann. Luchse wurden 1971 aktiv in der Schweiz angesiedelt und breiteten sich seither bis ins Fürstentum aus. Seit den 1990er Jahren von Süden her in die Schweiz eingewandert ist der Wolf. Er lebt unter anderem im nahegelegenen Calandagebiet. In Liechtenstein wurden in den vergangenen Jahren vier unbestätigte Sichtungen verzeichnet. Aufgrund von Bestrebungen verschiedener Organisationen konnte 2007 – nach über hundert Jahren – ein erstes Storchenpaar erfolgreich im Land angesiedelt werden. Mittlerweile zählt Liechtenstein sechzehn Storchenhorste.

Weihnachten

Ein unter jungen Liechtensteiner Künstlern ausgeschriebener Gestaltungswettbewerb kürte die Motive der Weihnachtsmarken für die kommenden drei Ausgaben. Die diesjährigen Sondermarken stammen von der Illustratorin und Geschichtenerzählerin Eliane Schädler. Sie hat mit dem «Stern von Bethlehem» (Wertstufe CHF 0.85), «Winterwald» (Wertstufe CHF 1.00), «Mondschein» (Wertstufe CHF 1.50) und der «Kirche» (Wertstufe CHF 2.00) hell und warm erleuchtete Häuser in dunklen und kalten Landschaften in Szene gesetzt. Damit möchte sie ihr persönliches Gefühl von Weihnachten den Betrachtern näherbringen, nämlich Gemütlichkeit, Geborgenheit und Zufriedenheit.
Eliane Schädler hat die Briefmarken in Originalgrösse mit Aquarellfarben gemalt, hochauflösend eingescannt und digital weiterverarbeitet. Auf einer so kleinen Fläche zu malen erforderte nebst einem sehr dünnen Pinsel auch eine Reduktion auf das Wesentliche: einfache Formen und klare Flächen. Deshalb legte sie viel Wert auf die Farbigkeit, welche die ganze Stimmung trägt. Mit den weissen Flächen auf den Briefmarken zieht die Künstlerin eine Verbindung von der Marke zum meist weissen Umschlag, den diese in der Vorweihnachtszeit oft zieren wird.

Chinesisches Tierkreiszeichen

Die zur Tradition gewordene Serie über chinesische Tierkreiszeichen findet mit dem Hund ihre Fortsetzung. Zum «Jahr des Hundes 2018» (Wertstufe CHF 2.00) gibt die Philatelie erneut eine selbstklebende Sondermarke heraus, die in Form eines filigranen Scherenschnitts gestaltet und mittels modernster Lasertechnologie gefertigt wurde. Der in der Farbe Rot, in China Symbol für Glück, gehaltene 4er-Bogen ist zudem in Form eines Hundes ausgestanzt. Sämtliche Aufdrucke wurden in edler Goldfolienprägung angebracht.
Die chinesische Kultur fasziniert durch ihre Vielfältigkeit. Ein Teil davon ist die Astrologie mit ihren zwölf Tierkreiszeichen. Vom 16. Februar 2018 bis 4. Februar 2019 begeht China das Jahr des Hundes. Menschen, die im Jahr des Hundes geboren sind, seien ehrlich, loyal und hätten ein tiefes Pflichtgefühl, erklären die Experten. Ihre Intelligenz und ihre fleissige Natur mache sie zu guten Führungskräften in der Geschäftswelt. Sie wirkten selbstbewusst und vertrauenerweckend und seien wegen ihrer gewinnenden Natur sehr beliebt. Obwohl Hunde generell vertrauenswürdig sind, hätten in diesen Jahren geborene Menschen Schwierigkeiten, anderen zu vertrauen, so die Astrologen.

Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang

Die 23. Olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang statt. Es sind nach den Sommerspielen 1988 in Seoul die zweiten Olympischen Spiele in Südkorea. Für Pyeongchang war es nach den knapp gescheiterten Bewerbungen 2010 und 2014 der dritte Anlauf einer Bewerbung. Mit über fünfzig Millionen Einwohnern zählt Südkorea zu den dicht besiedelten Ländern und zu den dreissig bevölkerungsreichsten Staaten der Erde.
Für die Gestaltung der traditionellen Olympiamarken mit den Motiven «Ski Nordisch» (Wertstufe CHF 1.70) und «Ski Alpin» (Wertstufe CHF 2.00) beauftragte die Philatelie ein weiteres Mal eine Kunstschaffende aus dem Austragungsland. Die mittlerweile in Bournemouth, England, wohnhafte Koreanerin Sojung Kim-McCarthy platzierte je einen Athleten der beiden Sportarten in typischer Rennpose auf dem Wertzeichen und verlieh dem Motiv mit bunten Akzenten zusätzliche Dynamik. Die in 20er-Bogen erscheinenden Sondermarken entsprechen mit ihren Frankaturwerten den Überseetarifen für A- und B-Briefpost ins Austragungsland.

Beratung und Kontakt
Nadine Nipp

Nadine Nipp

Sammlerservice

Tamara Lüthi

Tamara Lüthi

Sammlerservice

Liechtensteinischen Post AG
Philatelie Liechtenstein
Alte Zollstrasse 11
9494 Schaan
Liechtenstein

Telefon +423 399 44 66
E-Mail: philatelie@post.li

 

 

E-Mail Newsletter
Zurück zum Anfang springen