Logo

2. Briefmarkenausgabe 2017 der Philatelie Liechtenstein am 6. Juni 2017

Goldene Hochzeit Fürstin Marie und Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein. Am 30. Juli 2017 kann das Liechtensteiner Fürstenpaar Marie und Hans-Adam II. seine Goldene Hochzeit feiern.

Goldene Hochzeit Fürstin Marie und Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein

Am 30. Juli 2017 kann das Liechtensteiner Fürstenpaar Marie und Hans-Adam II. seine Goldene Hochzeit feiern. Aus diesem Anlass erscheint ein exklusiver Sonderblock mit drei in Format und Wert unterschiedlichen Briefmarken: «Schloss Vaduz» (Wertstufe CHF 1.30), «Fürstenpaar» (Wertstufe CHF 2.20) und «Fürstenhut» (Wertstufe CHF 2.80). Die Illustration von Angelo Boog wurde kunstvoll in Szene gesetzt und in einem aufwendigen Druckverfahren mit einer Heissfolienprägung in Gold und Silber, einer perlglänzenden Iriodin-Lackierung sowie einer mehrstufigen Hochprägung versehen.

50 Jahre HPZ Schaan

«Bunte Vielfalt» (Wertstufe CHF 1.00) nennt sich die Sondermarke zum 50. Geburtstag des Heilpädagogischen Zentrums des Fürstentums Liechtenstein (HPZ) und beschreibt gleichzeitig treffend das Wesen der Organisation. Diese richtet sich an Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Ihnen bietet das HPZ Schule, Therapiestätte, Arbeitsplatz und einigen auch ein Zuhause. 1969 begann die Erfolgsgeschichte der Institution mit der Eröffnung der Sonderschule und dem Sonderkindergarten. Im Laufe der Jahrzehnte wuchsen Bildungs- und Therapieangebote und neue Beschäftigungswerkstätten und Wohngruppenangebote kamen hinzu.

Fürstliche Schätze: Peter Fendi (1796-1842)

Um drei Motive aus der Wiener Biedermeiermalerei erweitert die Philatelie Liechtenstein ihre Serie «Fürstliche Schätze». Der österreichische Künstler Peter Fendi (1796-1842) schuf die Gemälde «Die Bitte um Einlass» (Wertstufe CHF 0.85), «Das vorsichtige Stubenmädchen» (Wertstufe CHF 1.00) und «Die kindliche Andacht» (Wertstufe CHF 1.50), welche je auf einem Kleinbogen zu acht Marken erscheinen. Der Künstler wurde im Laufe seines Lebens zu einem der gefragtesten Porträtisten des Wiener Hochadels und hinterliess ein äusserst umfangreiches Werk. Auch als Lithograf war er ein Pionier.

Naturschutzgebiete in Liechtenstein

Das 1,53 Hektar grosse Gampriner Seelein entstand bei der Rheinüberschwemmung im Jahr 1927. 1961 wurde das Kleinod von der Regierung unter Naturschutz gestellt. Zwei Panoramafotografien, die den See aus derselben Perspektive je einmal im Herbst und im Winter zeigen, setzen die Serie zu den Naturschutzgebieten in Liechtenstein fort. Die Winteraufnahme stammt von Sepp Köppel, das Herbstmotiv von Xaver Roser. Die beiden Panoramaansichten wurden jeweils in der Mitte geteilt, sodass daraus vier Briefmarken «Winter rechts», «Winter links», «Herbst rechts» und «Herbst links» (Wertstufe je CHF 1.00) entstanden. Beide Motive finden sich zweimal auf einem Kleinbogen zu acht Briefmarken.

Die neuen Briefmarken sind ab dem 6. Juni 2017 in allen Poststellen und bei der Philatelie Liechtenstein erhältlich. Internet: www.philatelie.li

Beratung und Kontakt

Katrin Marxer

Leiterin Fakturierung/Sammlerservice

Caroline Ritter

Assistenz Bereichsleitung

Deutsch: 
Katrin Marxer 
Tel: +423 399 44 72
E-Mail: katrin.marxerpostli

English, Français, Italiano, Español: 
Caroline Ritter 
Tel: +423 399 44 68 
E-Mail: caroline.ritterpostli 

Kontaktieren Sie uns! Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Themenbereich
Philatelie
Zurück zum Anfang springen