1. Liechtensteinische Weltraumpost zur ISS

Ein ganz besonderes Sammlerstück wird derzeit von der Philatelie Liechtenstein vorbereitet. Spezielle Belege, mit dem Sonderstempel "1. Liechtensteinische Weltraumpost zur ISS" vom 19.1.2015 versehen, werden ihren langen Weg zur Internationalen Raumstation ISS antreten. Die Umschläge enthalten eine Grussbotschaft des Liechtensteinischen Regierungschefs Adrian Hasler an die Crew der ISS. Die Crew wird die Belege im All signieren und abstempeln, bevor diese wieder zurück zur Erde transportiert und dort von einem anerkannten Experten zertifiziert werden. Die Belege gelangen anschliessend in den Verkauf durch die Philatelie Liechtenstein. Genaue Preisangaben können derzeit noch nicht gemacht werden, der Einzelpreis wird sich zwischen CHF 300.- und 400.- bewegen.

Der Sonderstempel ist auf jeder gültigen Briefmarke verwendbar. Zur Zeit kann noch keine Garantie für die Verfügbarkeit der Belege gegeben werden, da unvorhersehbare Ereignisse und/oder technische Probleme zu Beschädigung oder Verlust der Briefstücke führen können. Auch kann noch kein präzises Datum angegeben werden, wann der nächste Warentransport zur ISS stattfinden wird; wir hoffen allerdings, dass die Weltraumpost noch bis Ende 2015 durchgeführt werden kann.  

Auf dieser Seite und auf unserer Facebook-Seite www.fb.com/philatelie.liechtenstein werden wir laufend informieren, sobald Neuigkeiten zur 1. Liechtensteinischen Weltraumpost verfügbar sind.

19.01.2015

Sonderstempel "1. Liechtensteinische Weltraumpost zur ISS"

Muster-Beleg - der Beleg erhält noch die Stempel der ISS und Unterschriften der Austronauten

Grussbotschaft des Liechtensteinischen Regierungschefs Adrian Hasler an die Crew der ISS

22.05.2015

Wie weltweiten Schlagzeilen zu entnehmen war, geriet Ende April ein unbemannter russischer Raumfrachter mit Nachschub für die Internationalen Raumstation ISS ausser Kontrolle und verglühte am 8. Mai 2015 in der Erdatmosphäre. Uns liegen aktuelle Informationen vor, nach denen sich unsere Weltraumpost-Belege bereits auf der ISS zur Bearbeitung befinden und somit nicht von dem Absturz betroffen waren. Unsere philatelistische Weltraum-Mission verläuft also nach wie vor planmässig.

08.10.2015

Mission completed - unsere Weltraumpost ist unbeschadet zur Erde zurückgekehrt. Die Belege erreichten am 28. März 2015 mit dem Raumfrachter Sojus TMA-16M die Mannschaft der Raumstation ISS, wurden dort gestempelt, von den Kosmonauten Gennadi Padalka und Michail Kornijenko signiert und verliessen die Station am 11. September 2015 mit dem selben Frachter wieder. Die Weltraumbriefe wurden bereits zertifiziert und befinden sich in der weiteren Verarbeitung. Detaillierte Informationen über Verkaufsstart und Bezugsmöglichkeiten werden wir in naher Zukunft veröffentlichen. Standby.


Sie sind hier: Webseite / Über uns / Weltraumpost